Unsere Schafe

Coburger Fuchsschaf 

 

Das Coburger Fuchsschaf gehört zu den vom Aussterben bedrohten Nutztierrassen.
Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts war das Coburger Fuchsschaf in einzelnen lokalen Schlägen weit verbreitet. Doch aufgrund geänderter Leistungsansprüche war es in der Folgezeit nahezu ausgestorben.

Es handelt sich um eine anspruchslose und widerstandsfähige alte Landschafrasse, die früher besonders in kargen Mittelgebirgslandschaften weit verbreitet war.

Eine Besonderheit des Coburger Fuchsschafes ist seine Wolle. In dem beigen Vlies, dem "Goldenen Vlies", befindenden sich mehr oder weniger dunkle Fasern, das gibt der Fuchsschafwolle bei der Verarbeitung das interessante Farbenspiel.

 

Bei der Geburt haben die Lämmer eine goldgelbe bis rotbraune Farbe; die Farbe der Wolle hellt im Laufe der Zeit auf, hat aber auch bei erwachsenen Tieren im Allgemeinen noch einen leicht rötlichen Schimmer; am Kopf und an den Beinen verbleibt die ursprüngliche rotbraune Färbung. Aufgrund der geringen Bestandsgröße wird die Haltung von Coburger Fuchsschafen inBayernundNiedersachsenfinanziell unterstützt. 


Wirtschaftliche Bedeutung

Es gibt nur wenige tausend Tiere, entsprechend gering ist die Wollproduktion. Davon sind nur zirka 3.000 kg jährlich für die Teppichproduktion geeignet. Es gibt wenige Anbieter, die Teppiche aus dieser Wolle vertreiben. Die Erzeugergenossenschaft „Das Goldene Vlies eg“ lässt die Wolle dieser Rasse zu über 50 verschiedenen Produkten verarbeiten, darunter Einlegesohlen, Strümpfe, verschiedene Oberbekleidung, Pullover und Mütze.


Unsere Ziegen


         DE-ÖKO-006

Aktuelles:

9. Bio-Adventsmarkt 

An den Adventswochenenden,

             

     8-9-10.12.2017           15-16-17.12.2017                22-23.12.2017  

Geöffnet jeweils von   10:00-19:00 Uhr

Samstag und Sonntag

 

Montag bis Donnertag

von 14:00 - 20:00 Uhr

geöffnet

 

genauso wie 

27.12 bis 30.10

von 10.00 bis 19.00 Uhr